Die NIS-Richtlinie regelt Maßnahmen zur Gewährleistung eines hohen gemeinsamen Sicherheitsniveaus von Netz- und Informationssystemen in der EU und ist seit 2018 als NIS-Gesetz auch in Österreich umgesetzt.

Dabei muss eine nationale Strategie für die Sicherheit von Netz- und Informationssystemen geschaffen werden, zuständige Behörden etabliert und Betreiber wesentlicher Dienste (BwD) sowie Anbieter digitaler Dienste definiert werden. Ziel ist es Unternehmen mit geeigneten Sicherheitsmaßen zu schützen und Störfälle zu melden.

Der Vortragende gibt einen Überblick zu NIS-G und NIS-V und den sich daraus ergebenden Anforderungen für die BwD, wobei dessen Praxiserfahrungen durch Projekte in unterschiedlichen Branchen auch dafür sorgt, dass jederzeit die praktische Umsetzung der rechtlichen Vorgaben im Fokus bleibt.

Inhalte:

  • Überblick zum/r NIS-G, NIS-V
  • Verstehen der Anforderungen an die Betreiber wesentlicher Dienste
  • Technisch - Organisatorische Anforderungen: Überblick und Etablierung von notwendigen Prozessen
  • Rechtliche Rahmenbedingungen: Meldepflichten, Prüfpflichten, Nachweispflichten
  • Aufgaben und Verantwortung im Unternehmen
  • Interne Kontrollsysteme und Managementsysteme
  • Vorbereitung auf Audits durch qualifizierte Stellen

Termine buchen

Kontakt

Verena Kovacs

Verena Kovacs
Veranstaltungsorganisation

T: +43 (0)5 0454-8163
E: verena.kovacs@tuv.at

Kursfakten

Unterrichtseinheiten: 8

Teilnahmebetrag: siehe Kurstermine - zzgl. 20% USt. Im Teilnahmebetrag sind Kursunterlagen, Kaffeepausen und Mittagessen sowie Seminargetränke inkludiert.

Kursvoraussetzungen: Grundlagenwissen Informationssicherheitsmanagementsysteme, ISO 27001 und ISO 27005

Kursabschluss: Teilnahmebestätigung der TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

Inhouse Trainings

Sie haben Interesse an Schulungen direkt in Ihrem Unternehmen?
Mehr dazu finden Sie hier >>