Hersteller von Verpackungs- und Kontaktmaterialien stehen oft zu wenig im Dialog mit Lebensmittelherstellern und -entwicklern. Dennoch gilt es, strenge Vorschriften einzuhalten, um höchste Produktqualität und Sicherheit zu garantieren. Die Einhaltung verschiedenster Standards ist dabei unumgänglich und der Schutz des Verbrauchers steht klar im Vordergrund. Für Unternehmen ist es wichtig, die Entwicklung dieser Standards - ihren betrieblichen Anforderungen entsprechend - zu verfolgen und den Überblick zu behalten.

Das Seminar bietet eine Wiederholung und Vertiefung in die Methoden der Gefahren- & Risikoanalyse für Lebensmittelverpackungshersteller sowie Updates zu Food Fraud und Food Defense. Die zweite Hälfte des Tagesprogramms ist den Neurungen der Standards BRC Packaging sowie des FSSC 22000 gewidmet. Damit sind Sie nach Abschluss unseres eintägigen Seminars im Bereich Lebensmitttelverpackungen up to date!

Inhalte:

  • Gefahren- und Risikoanalysen - HACCP / HARM- Durchführung und Dokumentation
  • Relevante Gefahren gem. ISO 22000
  • Wie kommt man zu fachlichen Inputs?
  • Verifizierung und Validierung von Gefahren und Risikoanalysen & -konzepten
  • Best Practices und Umsetzungstipps
  • Neuerungen der V6 des BRC Packaging
  • Neuerungen des FSSC 22000 V4.1 und V5
  • praktische Umsetzung in Gruppenarbeiten

Termine buchen

Kontakt

Lisa Schweinberger

Lisa Schweinberger
Veranstaltungsorganisation

T: +43 (0)5 0454-8156
E: lisa.schweinberger@tuv.at

Kursfakten

Unterrichtseinheiten: 8

Teilnahmebetrag: siehe Kurstermine - zzgl. 20 % USt. Im Teilnahmebetrag sind Kursunterlagen, Kaffeepausen und Mittagessen sowie Seminargetränke inkludiert.

Kursvoraussetzungen: keine

Kursabschluss: Teilnahmebestätigung der TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

Downloads

Inhouse Trainings

Sie haben Interesse an Schulungen direkt in Ihrem Unternehmen?
Mehr dazu finden Sie hier >>