Kabel und Leitungen müssen gegen zu hohe Erwärmung geschützt werden, die sowohl durch betriebsmäßige Überlastung als auch durch vollkommenen Kurzschluss auftreten kann. Geregelt wird die Bemessung von Leitungen und Kabeln in mechanischer und elektrischer Hinsicht durch die ÖVE EN 1 T 3 § 41 und OVE E 8101.

Inhalte:

  • Normung in Österreich
  • Grundlagen der Erwärmung
  • Überstromschutzeinrichtung
  • Verlegearten
  • Wahl des Leiterquerschnitts
  • Ermittlung des zulässigen Dauerstroms
  • Überlastund Kurzschlussschutz:
    • Anordnung der Schutzeinrichtungen
    • Abschaltbedingungen (Schutzmaßnahmen)
  • Spannungsabfall
  • Selektivität in elektrischen Anlagen
  • Praktische Beispiele zur Querschnittsermittlung

Termine buchen

Kontakt

Claudia Pasztory

Claudia Pasztory
Veranstaltungsorganisation

T: +43 (0)5 0454-8134
E: claudia.pasztory@tuv.at

Kursfakten

Unterrichtseinheiten: 8

Teilnahmebetrag:  € 615,- zzgl. 20% USt. Im Teilnahmebetrag sind Kursunterlagen, Kaffeepausen und Mittagessen sowie Seminargetränke inkludiert.

Kursvoraussetzungen: keine

Kursabschluss: Teilnahmebestätigung der TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

Downloads

Inhouse Trainings

Sie haben Interesse an Schulungen direkt in Ihrem Unternehmen?
Mehr dazu finden Sie hier >>