Rufanlagen sind ein Bestandteil der nachrichtentechnischen Ausstattung die vorwiegend in Gesundheitsorganisationen, wie z.B. Krankenhäuser, Pflege- und Reha-Einrichtungen eingesetzt werden. Sie bilden ein wichtiges Bindeglied zwischen Patienten und medizinischen Personal. In Kombination mit einem Medizinprodukt können sie unter bestimmten Bedingungen, Informationen zu einem kritischen physiologischen Zustand eines Patienten weiterleiten und akustisch sowie optisch signalisieren. Somit sind Rufanlagen ein fundamentaler nachrichtentechnischer Bestandteil im Dienst der Patientensicherheit, da sie einen Teil der Notfall- bzw. Alarmierungskette in Gesundheitsorganisationen realisieren. Dieses Seminar informiert Sie über die relevanten Anforderungen, Normen, Vorschriften und Implementierungsmöglichkeiten. Der Zertifizierungskurs schließt am zweiten Kurstag mit einer schriftlichen Prüfung ab.

Inhalte

Basiskurs

  • Abgrenzung der unterschiedlichen Rufanlagen
  •  Anforderungen und Leistungsmerkmale von Rufanlagen
  • Definition und Anforderungen an ein verteiltes Alarmsystem (VAS)
  • Definition und Anforderungen an ein verteiltes Informationssystem (VIS)
  • Vernetzung von Rufanlagen, VAS, VIS und Anbindung von Medizinprodukten
  • Wichtige Normen, DIN VDE 0834, EN 60601-1-8
  • Sicht des MPG und der MPBV zu Rufanlagen bzw. VAS, VIS
  • Sicherheit und Funktionsüberwachung, Betrieb und Sicherheitstechnische Kontrolle
  • Risikomanagement

Zertifizierungskurs

  • Vertiefung der Kenntnisse
  • Prüfungsvorbereitung und Prüfung

Lernen, wo Sie wollen! 
Kurstermine, die zeitgleich an einem unserer Veranstaltungsorte und online angeboten werden, finden in einem gemischten Lernsetting statt. Das bedeutet Online- und Präsenzteilnehmer/innen bilden eine gemeinsame Seminargruppe.

Termine buchen

Kontakt

Claudia Pasztory

Claudia Pasztory
Veranstaltungsorganisation

T: +43 (0)5 0454-8134
E: claudia.pasztory@tuv.at

Kursfakten

Unterrichtseinheiten: 16

Teilnahmebetrag: siehe Kurstermine - zzgl. 20 % USt. Im Teilnahmebetrag sind Kursunterlagen und die jeweilige lernunterstützende Infrastruktur inkludiert. Bei Präsenzveranstaltungen beinhaltet das die Verpflegung vor Ort, bei Online Kursen den Zugang zur Lernplattform und zu den digitalen Lernunterlagen. zzgl. € 125,- Prüfungs- und Zertifikatsgebühr; In der Zertifikatsgebühr ist die Ausstellung eines Zertifikates (Deutsch oder Englisch) enthalten; bei Ausstellung beider Zertifikate zzgl. € 50,- zzgl. 20 % USt.

Kursvoraussetzungen: Für die Zertifizierungsprüfung: Ausbildung: Lehre, Kolleg bzw. HTL mit Schwerpunkt Nachrichtentechnik, FH oder postgraduate Studium z.B. Clinical Engineering und mind. 3 Jahre durchgängige prakt. Erfahrung im Umgang mit Rufanlagen und Systemkenntnisse in der Kommunikationstechnik

Kursabschluss: Teilnahmebestätigung der TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH. Bei erfolgreicher Teilnahme an der Zertifizierungsprüfung Zertifikat der TÜV AUSTRIA CERT GMBH.

Inhouse Trainings

Sie haben Interesse an Schulungen direkt in Ihrem Unternehmen?
Mehr dazu finden Sie hier >>