In Arbeitsstätten kann das Gemisch aus Luft und Gas, Dampf, Nebel oder Staub gefährliche Explosionen auslösen. Heiße Oberflächen, mechanische und elektrische Funken oder elektrostatische Entladungen liefern die Zündenergie, um derartige Sprengkräfte zu entwickeln. Innerhalb explosionsgefährdeter Bereiche gelten deshalb beim Einsatz von Betriebsmitteln sowie beim Betrieb von Anlagen besondere Vorsichtsmaßnahmen.
In unserem Praxis-Seminar erfahren Sie, wie Sie wirksame Schutzmaßnahmen vornehmen können, um explosionsfähige Gemische in Ihren Betriebsstätten zu vermeiden. Weiters bekommen Sie Einblicke in die komplexe Vorschriftenlage.

Inhalte:

  • Physikalische Grundlagen, Zündmechanismen
  • Voraussetzungen für eine Explosionsgefahr
    • sicherheitstechnische Kennzahlen
    • Zonenfestlegung
  • Gesetzliche Grundlagen, Basisnormen, Auflagen
  • Elektrische Betriebsmittel für explosionsgefährdete Bereiche
  • CE Kennzeichnung, Bewertung der Betriebsmittel
  • Explosionsschutzmaßnahmen

Termine buchen

Kontakt

Claudia Pasztory

Claudia Pasztory
Veranstaltungsorganisation

T: +43 (0)5 0454-8134
E: claudia.pasztory@tuv.at

Kursfakten

Unterrichtseinheiten: 8

Teilnahmebetrag: siehe Kurstermine - zzgl. 20% USt. Im Teilnahmebetrag sind Kursunterlagen, Kaffeepausen und Mittagessen sowie Seminargetränke inkludiert.

Kursvoraussetzungen: keine

Kursabschluss: Teilnahmebestätigung der TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

Downloads

Inhouse Trainings

Sie haben Interesse an Schulungen direkt in Ihrem Unternehmen?
Mehr dazu finden Sie hier >>