Komplexe Systeme: Wie verhalten sie sich?

Organisationen sind komplexe Systeme mit einer Unmenge an Daten. Wie lassen sich aus diesen „Big Data“ Modelle erstellen, mit denen man mögliche Vorhersagen treffen kann? Einer der zurzeit prominentesten Wissenschafter, Peter Klimek, Komplexitätsforscher an der MedUni Wien, hält dazu eine Keynote am TÜV AUSTRIA Qualitätstag im Hotel Savoyen am 10.11. in Wien.

Peter Klimek, Komplexitätsforscher an der MedUni Wien

TÜV AUSTRIA Qualitätstag am 10.11. im Hotel Savoyen in Wien

Organisationen produzieren routinemäßig eine Vielzahl an Daten. Fast jeder Vorgang hinterlässt mittlerweile einen digitalen Fußabdruck. Welchen Aufschluss geben sie über Prozessqualität, Effizienz, Sicherheit oder Resilienz von Organisationen? Wie man auf Basis von hochaufgelösten und dynamischen Daten digitale Zwillinge erschaffen kann, erfahren die Qualitätsverantwortlichen an der Tagung, die jährlich von der TÜV AUSTRIA Akademie veranstaltet wird.

Was Organisationen tun sollten, um sich effizient auf ein mögliches Blackout – auch ein komplexes Szenario – vorzubereiten, darüber referiert der internationale Blackout-Experte Herbert Saurugg.  

Geboten werden auch Vorträge zu: Nachhaltigkeit im Qualitätsmanagement, Symbiose von Geschäftsführung und Qualitätsmanagement, Resilienz als innere Ressourcen zur gesunden Arbeitsbewältigung, Nutzung von analytischen Werkzeugen zur Qualitätssteigerung, Praxisbeispiel einer Umsetzung eines zeitgemäßen Qualitätsmanagements.
 

@Daniel Mikkelsen, @Adobe Stock / masterzphotofo

Kontakt

T: +43 (0)5 0454-8000
E: akademie@tuv.at

TÜV AUSTRIA-Platz 1
2345 Brunn am Gebirge

Anfrage

Expertentage

Das könnte Sie interessieren

Was ist ein LMS?

  • Legastheniemessskala:
    5 %
  • Lernmanagementsystem:
    88 %
  • Lärmmittelwertsoftware:
    7 %

41 Stimmen insgesamt