2. Book & Breakfast in der TÜV AUSTRIA Akademie: Spiel mit dem Risiko

Erstellt von TÜV AUSTRIA Akademie |

Am 29. Mai 2024 lud die TÜV AUSTRIA Akademie zu einem Business Breakfast nach Brunn am Gebirge ein, um das neue Fachbuch „Risikomanagement aktuell“ vorzustellen.

Anlässlich der Neuerscheinung des Fachbuchs gewährten vier Expert/innen in prägnanten Impulsvorträgen erste exklusive Einblicke in die Schlüsselpassagen und Kernaussagen ihrer Beiträge. Insgesamt trugen 24 Autor/innen in den Rubriken Resilienz, Nachhaltigkeit, Legal Compliance und Methoden zum Gelingen dieses neuen Sammelwerks bei. 
Bei einem ungezwungenen Austausch konnten die Gäste im Anschluss an die Kurzvorträge ihre Fragen stellen und mit dem anwesenden Autorenteam über aktuelle Herausforderungen, neue Aspekte und Best Practices diskutieren.

Vier gewinnt beim Book & Breakfast: Wissenswertes über Risikomanagement, innovative Lösungsansätze, neue Sichtweisen und persönlicher Austausch
#1 Ing. Andreas Oberweger (TÜV AUSTRIA) eröffnete mit „Systematische Risikobeurteilung als Quelle von Fakten für das Risikomanagement“ die Buchpräsentation am TÜV AUSTRIA Campus. Wie man sich dem – vermeintlich – theoretischen Thema Risikobeurteilung anschaulich und praxisnah nähern kann, stellte der Sachverständige mit dem Vergleich zweier mitgebrachter Schutzausrüstungen unter Beweis: Einerseits mit persönlicher Schutzausrichtung (PSA) aus dem beruflichen Umfeld (Schutzhelm, Schutzbrille, Gehörschutz) und andererseits mit einer privaten Motorradmontur. Obwohl es sich dabei um vergleichbare Schutzausrüstungen handelt, zeigte Oberweger den unterschiedlichen Zugang – zwischen Bauchgefühl und Kopfsache – und das damit akzeptierte Risiko auf: „Aus dem Bauch heraus assoziiert die Mehrheit der Bevölkerung „Gefahr“ und „Organspender“ mit einer Motorradtour. Wenn man allerdings trotz aller Sicherheitsvorkehrungen bei der Arbeit zigfach Risiken und der Gefahr für Leib und Leben ausgesetzt ist, wird das gesellschaftlich ganz anders gewertet. Man darf sich von Gefahren jedenfalls nicht verrückt machen lassen, sondern muss auch Chancen nützen.“


#2 DDr. Manuela Kohl (TÜV AUSTRIA) setzte mit „Rechtsrisikomanagement mit Unterstützung durch Legal Tech“ fort. Das Nichteinhalten gesetzlicher Vorschriften, Datenschutz- oder Vertragsverletzungen und Streitigkeiten über geistiges Eigentum, Fristeinhaltungen oder mangelhafte Leistungen beschäftigen die Rechtsabteilungen in Unternehmen. Immer öfter kommt etwa bei der Vertragsanalyse bzw. -erstellung künstliche Intelligenz zur Entlastung und Zeitersparnis von Jurist/innen zum Einsatz. Manuela Kohl stellte ein Projekt des TÜV AUSTRIA vor, bei dem mit einem IT-Vertragspartner ein Large Language Model zur Analyse von Verträgen trainiert wird. 

#3 Bmstr. DDI Hugo Seitz (TÜV AUSTRIA) sprach über „Naturgefahren – Herausforderungen durch den Klimawandel“. Extreme Wetterereignisse als Folge des Klimawandels wirken sich gravierend auf verschiedene Bereiche wie Landwirtschaft, Energiewirtschaft, Trinkwasserversorgung etc. aus und verursachen auch schwere Schäden bei Gewerbe, Industrie und Infrastruktur. Bauliche, technische und organisatorische Schutzmaßnahmen gegen Sturm, Hagel und Hochwasser werden umgesetzt – das verbleibende Restrisiko kann auf Versicherungen abgewälzt werden. Für Privatpersonen sind die in Österreich derzeit verfügbaren Versicherungspakete derzeit allerdings noch ausbaufähig. „Grundsätzlich gilt es, in der Bevölkerung ein Bewusstsein für die Bedrohungen zu entwickeln, die Eigenverantwortung zu stärken sowie Eigeninitiative zu entwickeln“, verdeutlichte Seitz in seinem Beitrag.

# 4 MMag. Lina Xu-Fenz (Helvetia Versicherungen AG Österreich) beleuchtete die Aufgabengebiete, die Künstliche Intelligenz mittlerweile übernimmt. Da geht es am Finanz- und Versicherungssektor etwa um Kundenkommunikation und Schadensmanagement, aber auch um verhaltensabhängige und personalisierte Prämien genauso wie um Betrugserkennung und  -prävention. Der Umgang mit sensiblen Daten ruft umfassende Ethik-Leitlinien für eine vertrauenswürdige KI auf den Plan. 

Kontakt

T: +43 (0)5 0454-8000
E: akademie@tuv.at

TÜV AUSTRIA-Platz 1
2345 Brunn am Gebirge

Anfrage

Expertentage

    Das könnte Sie interessieren

      Compliance bedeutet …