Zielsetzung der Sicherheitstechnik im Bereich Maschinen ist es, durch hinreichende Risikominderung (u.a. durch technische Schutzmaßnahmen) die Gefährdung von Menschen so gering wie möglich zu halten. Gemäß Maschinensicherheitsverordnung 2010 sind die grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen für die Konstruktion und den Bau von Maschinen einzuhalten. Die Sicherheit von Maschinen hängt dabei vorwiegend von der korrekten Anwendung von Richtlinien und Normen ab.

In diesem Seminar lernen Sie die wesentlichen Sicherheitsprinzipien der zutreffenden harmonisierten Normen EN ISO 13849 bzw. EN 62061 praxisgerecht anhand von konkreten Beispielen kennen.

Inhalt:

  • Gesetzliche Rahmenbedingungen (EU-Richtlinien, aktuelle Normenstandards)
  • Einführung in die Welt der Funktionalen Sicherheit
    • Aufgaben/Ziele, Management, Lebenszyklus, Risikobeurteilung/Risikominderung, Sicherheitsfunktion, Sicherheitsprinzipien, normgerechter Aufbau von Steuerstromkreisen
  • Konzept und Inhalt der EN 13849 (ISO)
  • Konzept und Inhalt der EN 62061 (IEC)
  • Praktische Beispiele für normgerechte Umsetzung

Termine buchen

Kontakt

Lisa Jellitsch

Lisa Jellitsch
Veranstaltungsorganisation

T: +43 (0)5 0454-8162
E: lisa.jellitsch@tuv.at

Kursfakten

Unterrichtseinheiten: 8

Teilnahmebetrag: siehe Kurstermine - zzgl. 20% USt. Im Teilnahmebetrag sind Kursunterlagen, Kaffeepausen und Mittagessen sowie Seminargetränke inkludiert.

Kursvoraussetzungen: keine

Kursabschluss: Teilnahmebestätigung der TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

Downloads

Inhouse Trainings

Sie haben Interesse an Schulungen direkt in Ihrem Unternehmen?
Mehr dazu finden Sie hier >>