Jedes Unternehmen, dessen Tätigkeit mit der Beförderung von Gefahrgut auf der Straße zusammenhängt, hat einen Gefahrgutbeauftragten mit gültigem Schulungsnachweis zu bestellen. Dieser ist auch zu benennen, wenn das Unternehmen nur mit dem Be- oder Entladen bzw. mit dem Verpacken und Befüllen von gefährlichen Gütern zu tun hat. Zu den Aufgaben des Gefahrgutbeauftragten zählen unter anderem die Beratung des Unternehmens, die Schulung der Mitarbeiter/innen und die Prüfung, ob die Vorschriften eingehalten werden.

Um das EU-Gefahrgutzeugnis nach 5 Jahren zu verlängern, müssen Gefahrgutbeauftragte eine Auffrischungsschulung besuchen.

Inhalte:

  • Vertiefung der Kenntnisse des/der Gefahrgutbeauftragten
  • Änderungen im Gefahrguttransportrecht
  • Technische, rechtliche und die gefährlichen Güter betreffende Entwicklungen
  • Prüfungsvorbereitung

Sie geben sich nicht mit dem Minimum zufrieden? Wir auch nicht. Bei uns bekommen Sie Qualität. Wir bilden Sie für die Praxis und nicht nur für die Prüfung aus. Daher ist die Dauer unserer Fortbildungskurse bewusst länger angesetzt als gesetzlich vorgeschrieben und praxisorientiert gewählt.

Termine buchen

Kontakt

Claudia Pasztory

Claudia Pasztory
Veranstaltungsorganisation

T: +43 (0)5 0454-8134
E: claudia.pasztory@tuv.at

Kursfakten

Unterrichtseinheiten: 36

Teilnahmebetrag:  € 1.030,- zzgl. 20% USt. Im Teilnahmebetrag sind Prüfungsgebühr, das aktuelle ADR-Handbuch, Kursunterlagen, Kaffeepausen und Mittagessen sowie Seminargetränke inkludiert.

Kursvoraussetzungen: Erstschulung gemäß § 11 GGBG, welche nicht länger als 5 Jahre zurückliegt.

Kursabschluss: Mit positivem Abschluss der kommissionellen Prüfung wird das EU-Gefahrgutzeugnis um weitere 5 Jahre verlängert.

Downloads

Inhouse Trainings

Sie haben Interesse an Schulungen direkt in Ihrem Unternehmen?
Mehr dazu finden Sie hier >>