Schulungskostenbeihilfe für Beschäftigte in COVID-19-Kurzarbeit!

Das Arbeitsmarktservice (AMS) fördert die Qualifizierung von Arbeitnehmer/innen in Kurzarbeit. Wir haben die FAQs für Sie zusammengestellt.

Das Arbeitsmarktservice (AMS) fördert die Qualifizierung von Arbeitnehmer/innen in Kurzarbeit mit 60% der Kurskosten bis 31.03.2021 - für arbeitsmarktpolitisch und betrieblich sinnvolle Schulungen. In diesem Artikel möchten wir Ihnen Erste Hilfe leisten und beantworten die wichtigsten Fragen. Mehr Info finden Sie auf der Homepage des AMS unter www.ams.at/unternehmen

Alle Kurse der TÜV AUSTRIA Akademie finden Sie in unserem Kursprogramm unter www.tuv-akademie.at/kursprogramm 
Unsere Online-Kurse finden Sie unter www.tuv-akademie.at/kursprogramm/Online-Kurse

Diese Förderung können alle Arbeitgeber mit einer bereits genehmigten COVID-19-Kurzarbeitsbeihilfe mit Beginn ab 1.10.2020 erhalten.

Die Teilnahme an arbeitsmarktbezogenen Kursen mit einer Dauer von mindestens 16 Kursstunden. Die Auswahl der Kurse erfolgt durch das Unternehmen. Die Beihilfe kann nur gewährt werden, wenn der gewählte Kurs als arbeitsmarktpolitisch sinnvoll einzustufen ist, ein vollständiges Angebot des Kursveranstalters (mit Kursinhalten, -zeiten und -kosten) vorliegt und das Begehren grundsätzlich vor Kursbeginn eingebracht wird.

Die Höhe der Förderung beträgt 60% der anerkennbaren Kurskosten. 40% der Kosten sind vom Arbeitgeber zu übernehmen.

Die Schulungskostenbeihilfe kann für Kurse während des Kurzarbeitszeitraums gewährt werden, längstens jedoch bis 31.03.2021. Für Kurse, die über den Kurzarbeitszeitraum hinausgehen, werden die Kosten nach Kalendertagen anteilig abgezogen.

Die Zuständigkeit der Landesgeschäftsstelle des Arbeitsmarktservice richtet sich nach dem Standort bzw. den Standorten, auf den/die sich die Sozialpartnervereinbarung bezieht. Die vollständige Antragstellung muss per eAMS-Konto für Unternehmen und grundsätzlich vor Kursbeginn erfolgen.

Kontakt

T: +43 (0)5 0454-8000
E: akademie@tuv.at

TÜV AUSTRIA-Platz 1
2345 Brunn am Gebirge

Anfrage

Expertentage

Das könnte Sie interessieren

Wie unterscheidet man Hacker?