Ein modernes, effizientes Gesundheitswesen ist ohne Einsatz neuester Informationstechnologien weder mach- noch denkbar. Auf der anderen Seite führen moderne Datenverarbeitungsmöglichkeiten zu erhöhten Risken für die Persönlichkeitsrechte betroffener Menschen, deren Daten für den Betrieb bzw. die Forschung notwendig sind. Mit Einführung der EU-DSGVO steht der Schutz personenbezogener Daten unter völlig neuen Herausforderungen. In diesem Kurs erfahren Sie, wie die EU-DSGVO im Gesundheits- und Forschungsbereich Anwendung findet und wie Sie diese in die Praxis umsetzen können.

Inhalte:

  • Umgang mit Patientendaten und Patientenakten in Arztpraxen und Krankenhäusern
  • Data Mining und Datenschutz
  • Übermittlung von Daten an Dritte (z. B. Abrechnungsstellen, medizinische Dienste etc.)
  • Mitarbeiter/innen und Datenschutz
  • Auskunft an Angehörige, Behörden etc.
  • Schweigepflicht
  • Datenschutz bei meldepflichtigen Erkrankungen
  • Informationssysteme
  • Meldepflichten und Verfahrensverzeichnis
  • Technische und organisatorische Maßnahmen
  • Forschung und EU-DSGVO
  • EU-DSGVO im Pharma- und Medizinproduktebereich
  • Export medizinischer Daten in das Ausland

Termine buchen

Kursfakten

Unterrichtseinheiten: 8

Teilnahmebetrag:  - zzgl. 20% USt. Im Teilnahmebetrag sind Kursunterlagen, Kaffeepausen und Mittagessen sowie Seminargetränke inkludiert.

Kursvoraussetzungen: Basiswissen Datenschutz von Vorteil

Kursabschluss: Teilnahmebestätigung der TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

Downloads

Inhouse Trainings

Sie haben Interesse an Schulungen direkt in Ihrem Unternehmen?
Mehr dazu finden Sie hier >>