Arbeiten auf Dächern gehört wohl zu den gefährlichsten Tätigkeiten, da bereits eine kleine Unachtsamkeit schwerwiegende bis hin zu tödliche Folgen haben kann.

Dächer sind in Hinblick auf die spätere Nutzung bzw. Instandhaltungs- und Wartungsarbeiten so zu planen, dass durch eine ständige Sicherheitsausstattung (bauliche Maßnahmen oder Dachsicherheitssystemen wie z. B. Anschlageinrichtungen) ein gesichertes Begehen der Dachflächen möglich ist. Die Sicherheitsausstattung ist in der Regel dauerhaft mit dem Bauwerk verbunden. Die Planung von nachträglich, temporär anzubringenden Systemen ist nur in besonderen Fällen zulässig.

Dieses Seminar vermittelt Ihnen die wesentlichen Inhalte der ÖNORM B 3417 sowie die Umsetzung in der Praxis.

Inhalte:

  • ÖNORM B 3417 (Anwendungsbereich, Begriffe)
  • Planung von ständigen Sicherungseinrichtungen auf Dächern
  • Mindestausstattung von Dachflächen
  • Anforderungen an Dachsicherungssysteme
  • Montage
  • Nutzung und Wartung von Sicherheitseinrichtungen
  • Prüfung bestehender Dachsicherheitssysteme und Anschlageinrichtungen
  • Praktische Beispiele aus der Praxis

Termine buchen

Kursfakten

Unterrichtseinheiten: 8

Teilnahmebetrag:  - zzgl. 20 % USt. Im Teilnahmebetrag sind Kursunterlagen, Kaffeepausen und Mittagessen sowie Seminargetränke inkludiert.

Kursvoraussetzungen:

Kursabschluss: Teilnahmebestätigung der TÜV AUSTRIA AKADEMIE GmbH

Downloads

Inhouse Trainings

Sie haben Interesse an Schulungen direkt in Ihrem Unternehmen?
Mehr dazu finden Sie hier >>