Um den Beschaffungsprozess kontinuierlich verbessern zu können, sind die richtigen Werkzeuge gefragt. Hierfür werden relevante Management Methoden zur Steuerung der Beschaffungsprozesse angewendet.

Als Grundlage werden normative Anforderungen mit Relevanz für Beschaffungsvorgänge auf Basis der Anforderungen eines integrierten Managementsystems (ISO 9001, ISO 14001, ISO 45001) geklärt. Ziel hierbei ist es, die Normanforderungen auf den eigenen Verantwortungsbereich anwenden zu können, um die erforderlichen Dokumentationen und Aufzeichnungen zur Erfüllung der Norm führen zu können. Im Zuge dessen, werden Chancen und Risiken behandelt, mit Fokus auf den risikobasierten Ansatz, um Vorteile abzuleiten und simple Risikoidentifikationen, -analysen und -bewertungen selbstständig durchführen zu können.

Ein Streifzug durch die Grundlagen des Projektmanagements hilft dabei, ein (Beschaffungs-) Projekt zu definieren, die Voraussetzungen für ein Projekt zu erkennen und nötigenfalls von einer einfachen Aufgabe zu differenzieren. Des Weiteren werden die Zusammenhänge zwischen dem Projektmanagement, Prozessmanagement und Investitionen verdeutlicht sowie die Phasen und Rollen in Projekten anhand von Praxisbeispielen erlernt, sodass ein Projekt selbstständig geplant und mit den erlernten Methoden umgesetzt werden kann.

Auf Basis der vermittelten Management-Methoden und Mechanismen sowie auf Basis der zuvor gesammelten Informationen, kann die fortlaufende Verbesserung der Beschaffungsprozesse vorangetrieben werden und eine effiziente Umsetzung im Unternehmen ermöglicht werden.

Inhalte

  • Normative Anforderungen mit Relevanz für Beschaffungsvorgänge auf Basis der Anforderungen eines integrierten Managementsystems (ISO 9001, ISO 14001, ISO 45001)
    • Grundlagen Risikomanagment
    • Grundlegende Überlegungen der und Informationen zu den Normen
    • Differenzierungsmerkmale und Bestimmung der relevanten Stakeholder/ Lieferanten
    • Umgang mit Risiken und Chancen
    • Festlegung von Zielen, Anforderungen und Grundlagen für die Auswahl und Qualifizierung sowie Bewertung
    • Maßnahmen/ Mechanismen zur Auswahl und Qualifizierung
    • Kommunikationserfordernisse
    • Überwachung und Messung
    • Öffentliche Ausschreibungen/ öffentlicher Dienst
    • Steuerung nicht konformer Produkte / Zustände
    • Änderungsmanagement
    • Dokumentation und Aufzeichnungen
    • Fortlaufende Verbesserung
  • Grundlagen des Projektmanagement
    • Definition und Nutzen eines Projektes
    • Zusammenhänge zw. Projekten/ Prozessen/ Investitionen
    • Übersicht Projektmanagement Methoden
    • Angewandtes Projektmanagement anhand eines Einkaufs - Musterprojekts

Termine buchen

Kursfakten

Unterrichtseinheiten: 16

Teilnahmebetrag:  - zzgl. 20 % USt. Im Teilnahmebetrag sind Kursunterlagen, Kaffeepausen und Mittagessen sowie Seminargetränke inkludiert.

Kursvoraussetzungen: keine

Kursabschluss: Teilnahmebestätigung der TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH.

Downloads

Inhouse Trainings

Sie haben Interesse an Schulungen direkt in Ihrem Unternehmen?
Mehr dazu finden Sie hier >>