Freileitungsseile dienen der elektrischen Energieübertragung sowie dem Datentransfer über große Entfernungen. Der Umgang mit diesen Seilen erfordert höchste Sorgfalt und fachmännische Handhabung. Vom Einkauf des richtigen Produktes, über den Transport, bis hin zur korrekten Montage, sind eine Vielzahl an Regeln zu beachten, welche zum Teil in normativen Bestimmungen geregelt sind. Eine der wichtigsten Normen hierfür ist die ÖNORM EN 50182. Im Handling mit Freileitungsseilen ist geschultes Personal unabdingbar um einen effizienten, sicheren und ressourcenschonenden Arbeitsvorgang sicherzustellen.

Erfahren Sie in unserem neuen Seminar die Unterschiede von Freileitungsseiltypen mit all ihren Eigenschaften und den korrekten Umgang damit, auf Basis der EN 50182. Unsere Experten zeigen Ihnen, welches Seil wann am besten zum Einsatz kommt und bringen Ihnen Lösungsansätze für Spezialanwendungen näher. Dieses Seminar richtet sich an Montagepersonal, Bauleiter/innen sowie technische Einkäufer/innen, welche in Ihrer täglichen Arbeit mit Freileitungsseilen konfrontiert sind.

Inhalte:

  • Grundkenntnisse der Seilnorm ÖNORM EN 50182
  • Freileitungsseile:
    • Typen
    • Eigenschaften
    • Bezeichnungen
    • Unterschiede
  • Lösungsansätze für Spezialanwendungen

Termine buchen

Kontakt

Lisa Schweinberger

Lisa Schweinberger
Veranstaltungsorganisation

T: +43 (0)5 0454-8156
E: lisa.schweinberger@tuv.at

Kursfakten

Unterrichtseinheiten: 8

Teilnahmebetrag: siehe Kurstermine - zzgl. 20 % USt. Im Teilnahmebetrag sind Kursunterlagen, Kaffeepausen und Mittagessen sowie Seminargetränke inkludiert.

Kursvoraussetzungen: Grundkenntnisse zum Thema Freileitungsseile von Vorteil

Kursabschluss: Teilnahmebestätigung der TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

Downloads

Inhouse Trainings

Sie haben Interesse an Schulungen direkt in Ihrem Unternehmen?
Mehr dazu finden Sie hier >>