Jedes Unternehmen, das Arbeitnehmer/innen auf einer Baustelle beschäftigt, darf die Arbeiten am Bau nur unter Aufsicht einer geeigneten Aufsichtsperson durchführen (§ 4 Abs. 3 BauV). Bei meldepflichtigen Baustellen ist diese Aufsichtsperson namentlich anzuführen.

Ist die Aufsichtsperson nicht permanent vor Ort anwesend, so ist ein/e beschäftigte/r geeignete/r Arbeitnehmer/in zu bestellen, die/der auf die Einhaltung der entsprechenden Maßnahmen zu achten hat.

In diesem Seminar erlangen Sie rechtliches und normatives Wissen für die Ausübung Ihrer Tätigkeit als Aufsichtsperson bzw. stellvertretende Aufsichtsperson am Bau.

Inhalte:

  • Anforderungen, Inhalte und Bedeutung der Bauarbeiterschutzverordnung (BauV)
  • Wichtige gesetzliche und normative Schnittstellen zur BauV: PSA-V, GKV (Asbest), AM-VO, BauKG, ÖNORM B 2107, ÖNORM B 3117, ÖNORM B 4007
  • Bestellung, Verantwortung und Haftung von Aufsichtspersonen und deren Stellvertreter/innen
  • Umgang mit Kontrollen
  • Unterweisung richtig durchgeführt
  • Handlungsempfehlungen für die Praxis
  • Beispiele aus der Praxis

Termine buchen

Kontakt

Nigar Coskuner

Nigar Coskuner
Veranstaltungsorganisation

T: +43 (0)5 0454-8175
E: nigar.coskuner@tuv.at

Kursfakten

Unterrichtseinheiten: 24

Teilnahmebetrag:  € 1.380,- zzgl. 20% USt. Im Teilnahmebetrag sind Kursunterlagen, Kaffeepausen und Mittagessen sowie Seminargetränke inkludiert.

Kursvoraussetzungen: keine

Kursabschluss: Teilnahmebestätigung der TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH.

Downloads

Inhouse Trainings

Sie haben Interesse an Schulungen direkt in Ihrem Unternehmen?
Mehr dazu finden Sie hier >>