Einrichtungen des Gesundheitswesens sind verpflichtet, eine/n Technische/n Sicherheitsbeauftragte/n (TSB) zu bestellen. Diese Einrichtungen sind beispielsweise Kliniken, Ambulatorien, Reha-Zentren oder Pflegeheime. Der/Die TSB ist für die technische Sicherheit verantwortlich und damit betraut, dass die verwendeten medizinisch-technischen Geräte einwandfrei funktionieren. Die Voraussetzungen für diese Aufgabe sind in den einzelnen Krankenanstalten-Landesgesetzen (KALGs) definiert. Der/die TSB ist dem Amt der jeweiligen Landesregierung anzuzeigen.

Das Seminar vermittelt Ihnen grundlegende Kenntnisse hinsichtlich EU-Richtlinien, Gesetze, Verordnungen und Normen, die die Aufgaben, Rechte und Pflichten eines/r TSB bestimmen.

Inhalte:

  • Gesetzliche Grundlagen (KAKuG, KALGs)
  • Das Medizinproduktegesetz und die Medizinprodukte-Betreiber-Verordnung
  • ÖVE/ÖNORM EN 62 353 - Wiederholungsprüfung und Prüfung nach Instandsetzung von med. -elektr. Geräten (Auszug)
  • ÖVE/ÖNORM E 8007 - Starkstromanlagen in Krankenhäusern
  • MedGas-Anlagen
  • ÖNORM H 6020 - Lüftungstechnische Anlagen in Krankenanstalten - Projektierung, Einrichtung und Kontrolle (Auszug)
  • Rechte, Pflichten und Haftung des TSB
  • TSB-Erfahrungsberichte
  • Spezielle Geräte/Anlagen (Leih-, Ersatz-, Erprobungs-, Fitness-, Patientenhebe-Geräte, Krankenbetten, etc.)
  • EMV im Krankenhaus
  • Reinigung, Desinfektion

Termine buchen

Kursfakten

Unterrichtseinheiten: 30

Teilnahmebetrag:  - zzgl. 20% USt. Im Teilnahmebetrag sind Kursunterlagen, Kaffeepausen und Mittagessen sowie Seminargetränke inkludiert.

Kursvoraussetzungen: keine. Die Voraussetzungen an einen/r TSB hinsichtlich Ausbildung, Krankenhauskenntnisse und Berufserfahrung sind in den einzelnen Krankenanstalten-Landesgesetzen (KALGs) definiert.

Kursabschluss: Teilnahmebestätigung der TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

Downloads

Inhouse Trainings

Sie haben Interesse an Schulungen direkt in Ihrem Unternehmen?
Mehr dazu finden Sie hier >>