Wasser ist eine unentbehrliche Ressource und muss in Menge und Beschaffenheit für möglichst vielfältige Nutzungen zur Verfügung stehen. Durch umfassende Gesetze wird der Schutz des Wasser in Österreich geregelt.

Das Seminar wendet sich an alle, die für die Qualität der eingeleiteten Betriebsabwässer in einen öffentlichen Kanal verantwortlich sind bzw. eine betriebsinterne biologische Abwasserreinigungsanlage betreiben. Seminarschwerpunkte sind die aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen und die Funktionsweise verschiedener Anlagentypen.

Inhalte:

  • Wasserrechtsgesetz (inkl. Wasserrechtsgesetznovelle 2006)
  • Verordnungen
  • relevante Richtlinien auf europäischer Ebene
  • Wasserrechtliche Bestimmungen für Indirekteinleiter und Direkteinleiter
  • Überwachungs- und Informationspflichten des Abwasserbeauftragten
  • Kommunale Abwässer und Industrieabwässer
  • Probleme bei der Einleitung betrieblicher Abwässer in kommunale Kläranlagen
  • Vorklärung
  • Anlagentypen (deren Vor- und Nachteile)
  • Werkstoffe, Betriebsmittel und Sicherheitstechnik

Termine buchen

Kursfakten

Unterrichtseinheiten: 8

Teilnahmebetrag:  - zzgl. 20% USt. Im Teilnahmebetrag sind Kursunterlagen, Kaffeepausen und Mittagessen sowie Seminargetränke inkludiert.

Kursvoraussetzungen: keine

Kursabschluss: Teilnahmebestätigung der TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH.

Downloads

Inhouse Trainings

Sie haben Interesse an Schulungen direkt in Ihrem Unternehmen?
Mehr dazu finden Sie hier >>