Ich diesem Seminar werden die Eigenschaften von Metallen und Kunststoffen, deren Werkstoffprüfung sowie die Rechsgrundlage, wonach die metallischen Werkstoffe im europäischen Bereich eingeteilt sind, vermittelt.

Schäden an Werkstoffen müssen definiert werden können, um einen Funktionsverlust an einer Anlage zu erkennen, was ein Schadensgutachten mit sich ziehen kann. Dieses gilt es sinnerfassend zu lesen, um daraus entsprechende Schlüsse bzgl. der Inspektionsplanung sowie der Instandhaltungsstrategie ziehen zu können.

Im Zuge der Dokumentation gilt es zu unterscheiden, was nach der Maschinenrichtlinie bzw. der Druckgeräterichtlinie gefordert wird.

Inhalte:

  • Grundlagen Werkstofftechnik
    • Metalle, Nichtmetalle Kunststoffe
    • Übersicht und Normung (alt/ neu)
    • Grundlegende Materialeigenschaften und Spezifikationen
  • Grundlagen Zerstörungsfreie Werkstofftechnik
  • Grundlagen Fügeverfahren
  • Schadensanalyse
    • Korrosion und Beschichtung
    • Praxisbeispiele verschiedener Fälle im Unternehmen
  • Dokumentation
  • Zulassung von Fremdfirmen

Buchen Sie die Gesamtausbildung: Ausbildung zum/r zertifizierten technischen Asset Manager/in TÜV(R)

Termine buchen

Kontakt

Lisa Schweinberger
Veranstaltungsorganisation

T: +43 (0)5 0454-8156
E: lisa.schweinberger@tuv.at

Kursfakten

Unterrichtseinheiten: 16

Teilnahmebetrag:  - zzgl. 20% USt. Im Teilnahmebetrag sind Kursunterlagen, Kaffeepausen und Mittagessen sowie Seminargetränke inkludiert.

Kursvoraussetzungen: keine

Kursabschluss: Teilnahmebestätigung der TÜV AUSTRIA AKADEMIE GMBH

Downloads

Inhouse Trainings

Sie haben Interesse an Schulungen direkt in Ihrem Unternehmen?
Mehr dazu finden Sie hier >>