Nachhaltige Verpackungen: Ja, aber sind Sie auch sicher?

Der Lebensmittelsicherheitstag der TÜV AUSTRIA Akademie und der Lebensmittelversuchsanstalt (LVA) am 26. Mai klärt auf.

Nachhaltige Lebensmittelverpackungen haben einen möglichst geringen CO2-Fußabdruck. Aber sind moderne, umweltfreundliche Verpackungen auch sicher? Die Experten der diesjährigen Fachtagung widmen sich den neuesten Entwicklungen und Trends rund um Lebensmittelsicherheit und Hygienemanagement und zeigen auch, wie Krisenmanagement in Zeiten von COVID-19 in der betrieblichen Praxis funktioniert.

An welchen ressourcenschonenden Lösungen die Verpackungsindustrie arbeitet und welche Auswirkungen die neue EU Kunststoff-Verordnung auf die Lebensmittelunternehmer hat, steht ebenfalls am Programm. Außerdem: Aktuelles zur Herkunftskennzeichnung und „Food Safety Culture“ – einer der zentralen Punkte des neuen IFS Food Version 7 (International Featured Standard Food).

Die Fachveranstaltung findet heuer online statt und liefert den Führungskräften der Lebensmittelbranche aus Einkauf, Produktion, Verarbeitung und Logistik ein kompaktes Update.
 

Kontakt

Sabine Redlich, BA, Programmverantwortliche Lebensmittelsicherheit, TÜV AUSTRIA Akademie
TÜV AUSTRIA-Platz 1, 2345 Brunn am Gebirge, Tel.: +43 (0)5 0454-8157, E-Mail: sabine.redlich@tuv.at
 

Kontakt

T: +43 (0)5 0454-8000
E: akademie@tuv.at

TÜV AUSTRIA-Platz 1
2345 Brunn am Gebirge

Anfrage

Wer muss laut Homeoffice-Gesetz digitale Arbeitsmittel bereitstellen?