Im Marathon-Modus: So gewinnen Unternehmen „ihren IRONMAN“!

Wie bezwang ein Triathlet, von Beruf Qualitäts- und Risikomanager, den „IRONMAN“? Das ist eine Keynote beim TÜV AUSTRIA Qualitätstag am 11.11. (Wien).

Am Anfang jedes unternehmerischen Vorhabens steht die Vision. Parallelen zur Welt des Sports tun sich auf. Ein Triathlet kann eine Herausforderung wie den „IRONMAN“ nur bestehen, wenn er ausreichend motiviert ist. Welche Ziele sind realistisch? Wie sehen die Wettkampfbedingungen aus? Wie geht er strukturiert vor? Sind alle erforderlichen Ressourcen verfügbar?

Genau diese Fragestellungen finden sich auch in Managementsystemen wie dem Qualitätsmanagement-system wieder. Sie machen es den Unternehmen leichter, ihre Visionen umzusetzen und im Wettbewerb langfristig erfolgreich zu bleiben. Der Extremsportler Ing. Alexander Ladich, TÜV AUSTRIA Group, zeigt auf, wie er sich auf den „IRONMAN“ vorbereitet hat und leitet ab, welche Lehren Unternehmen und Qualitätsmanager daraus ziehen können. 

Die von der TÜV AUSTRIA Akademie organisierte Fachtagung hat noch weitere, hochbrisante Aspekte im Herbstgepäck, zum Beispiel „Lean 4.0 – Intelligente Methoden zur Prozessverbesserung und-optimierung“ und „Resilienz – Die organisationale Widerstandsfähigkeit“. Sie findet sowohl vor Ort als auch online statt und bietet am Vorabend einen Impulsvortrag über Nachhaltigkeit und Weinbau. Tipp: Auch als Tagungskombi mit dem Tag der Umwelt- und Abfallbeauftragten buchbar. 
 

Fotocredit: @TÜV AUSTRIA/Andreas Amsüß, @Adobe Stock/masterzphotofo, @Adobe Stock/stockpics

Kontakt

T: +43 (0)5 0454-8000
E: akademie@tuv.at

TÜV AUSTRIA-Platz 1
2345 Brunn am Gebirge

Anfrage

Expertentage

Wie sind digitale Gesundheitsassistenten unter der Medizinprodukteverordnung reguliert?

  • Gar nicht:
    23 %
  • Die Risikoklasse ist maximal Klasse I:
    46 %
  • Die Risikoklasse ist üblicherweise IIa:
    31 %

13 Stimmen insgesamt