Applaus für die Ingenieure!

Im November feierten die neuen Ingenieure/innen ihren Abschluss zwischen Wilhelm Exner-Büste und Dampflokomotive.

Die Graduierungsfeier im Technischen Museum

Mag. Sabine Riedl betreut in der TÜV AUSTRIA Akademie die Ingenieure und Ingenieurinnen auf ihrem Weg zum Ing. (NQR 6). Die neue Standesbezeichnung verleiht dem Ingenieur-Titel seit 2017 internationalen Schwung und erhebt den Titel auf dieselbe Stufe wie den Bachelor. Mag. Riedl war es auch, die am 29.11. die 34 Ingenieure und eine Ingenieurin im gediegenen Rahmen des technischen Museums begrüßte. Sie spendete Applaus: Nicht nur für die Absolventen/innen, sondern auch für die Eltern, Freunde und Fachexperten/innen, die deren Weg zum Ing. (NQR 6) begleitet haben.

Die Geschäftsführerin des Technischen Museums, Mag. Karin Skarek, schuf den Querverweis: Wilhelm Exner ist das Bindeglied zwischen TÜV AUSTRIA und Technischem Museum. Er war es, der auf eine Dampf- und Wärmetechnische Versuchsanstalt drängte, die technische Probleme für Dritte lösen konnte und neue Verfahren und Prozesse untersuchte. Und Exner gründete auch das Technische Museum.

Mehr Geschichte hatte Mag. Georg Konetzky zu berichten. Der Sektionschef des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort spannte in seiner Rede den Bogen vom 1. Ingenieurgesetz 1917 und der Weiterentwicklung 100 Jahre später. 4.000 Fachgespräche wurden seit 2017 bereits durchgeführt, zeigte sich Mag. Konetzky beeindruckt. Diese Fachgespräche sind Teil des Zertifizierungsprozesses.

Jurist und Ingenieur: Ing. Mag. Peter Koren ist Vize-Generalsekretär der Industriellenvereinigung und bestärkte die anwesenden Absolventen/innen in ihrer Berufswahl: In seiner Laufbahn hätte der Ingenieurtitel jedem Vorstellungsgespräch ein Gütesiegel verliehen. „Sie sind die Extrameile gegangen und werden dieses Engagement nach außen tragen, um als Rolemodel die Technik zu präsentieren“, leitete Mag. Koren zur Überreichung der Urkunden über.

Maschineningenieurwesen, Informatik, Bautechnik. Chemie oder Elektrotechnik – das sind nur einige der Bereiche, die die neuen Ingenieure/innen beruflich abdecken. Die feierliche Übergabe der Urkunde wurden mit Violoncello und Gitarre des DUO Sain Mus begleitet. Der kulinarische Ausklang fand in den Bogengängen des Technischen Museums statt, bewacht von der Büste Wilhelm Exners, dem Urvater beider Häuser: der Zertifizierungsstelle TÜV AUSTRIA Akademie und dem technischen Museum.

Kontakt

T: +43 (0)5 0454-8000
E: akademie@tuv.at

TÜV AUSTRIA-Platz 1
2345 Brunn am Gebirge

Anfrage

Das könnte Sie interessieren

Die Abkürzung GHS steht für